Kompetenzen

Rechtsgebiet übergreifend und interdisziplinär

Agrarrecht

Wer kennt sie nicht, die Vorgaben der EU zur Länge von Gurken und zur Krümmung von Bananen? Das Agrarrecht ist stark geprägt von den Vorgaben der EU, aber auch durch die Besonderheiten bei der Produktion, Verarbeitung und dem Vertrieb von Agrarprodukten. Wir helfen Agrarverbänden wie auch Produktions- und Handelsunternehmen bei der Ausgestaltung von Verträgen, auch auf der Grundlage der jeweiligen Einheitsbedingungen im Deutschen Getreidehandel, und wirken bei der gütlichen wie auch gerichtlichen Klärung von Problemlagen mit.

> mehr

Arbeitsrecht

Sowohl im Bereich der gewerblichen Unternehmen als auch im Bereich der Non-Profit-Organisationen kommt dem Arbeitsrecht eine zentrale Bedeutung zu: Arbeitsrechtliche Vorgaben und Rahmenbedingungen sind immer zu beachten, wenn z.B. Umgestaltungsüberlegungen angestellt werden, ein Geschäftsführerwechsel erfolgen soll oder ein Personalabbau erforderlich ist.

> mehr

Bau- und Architektenrecht

Sowohl der Gewerbebau als auch der Bau und die Sanierung privater Immobilien haben in Baden-Württemberg eine zentrale Bedeutung. Bei vielen gehört die private Immobilie zur Gestaltung ihrer Zukunft.

Bauträger, Bauunternehmen, Handwerker, Architekten, Ingenieure und andere Baubeteiligte nehmen im Gewerbebau wie auch bei der Verwirklichung des Traums von der eigenen (Privat-) Immobilie oder ihrer Sanierung eine zentrale Bedeutung ein. Vor allem bei komplexen Vorhaben bleiben Konflikte nicht aus.

> mehr

Berufsverbände

Berufsverbände sind Zusammenschlüsse der Angehörigen einer Berufsgruppe, die das allgemeine wirtschaftliche Interesse der Berufsgruppe fördern, also Arbeitgeberverbände und Zusammenschlüsse von Arbeitnehmern, insbesondere Gewerkschaften.

Um für ihre Mitglieder attraktiv zu bleiben, übernehmen Berufsverbände zunehmend wirtschaftliche Aktivitäten, von der Beratung der Mitglieder über die Aus-, Fort- und Weiterbildung bis hin zur Qualitätssicherung. Gerade diese Aktivitäten können aber im Einzelfall erhebliche Probleme auslösen, v.a. für den Fall der entgeltlichen Einzelberatung der Mitglieder.

> mehr

Erbrecht, Vermögens- und Unternehmensnachfolge

Es gibt kaum ein persönlicheres Thema als die Regelung der eigenen Nachfolge, sei es für den Todesfall oder auch vor allem im Unternehmensbereich die Regelung der Nachfolge in der Geschäftsführung und/oder die gesellschaftsrechtliche Beteiligung. Hier gilt es vor allem, die Wünsche und Erwartungen, aber auch Ängste und Befürchtungen vor allem der Unternehmer zu erfassen, zu bewerten, und unter Berücksichtigung der psychologischen und betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen rechtlich und steuerlich tragfähige Lösungen zu entwickeln, die die – nicht selten unterschiedlichen – Interessen des Unternehmens und des Unternehmers zu einem optimalen Ausgleich bringt.

> mehr

Familienrecht

Wie auch im Bereich des Erbrechts, der Vermögens- und Unternehmensnachfolge sind familienrechtliche Fragestellungen durch eine häufig sehr schwierige Gemengelage aus persönlichen und rechtlichen Aspekten gekennzeichnet. Dies gilt für Trennungen und Scheidungen ebenso wie für alle Fragestellungen, die die Kinder betreffen. Hier gilt es vor allem, die Wünsche und Erwartungen, aber auch Ängste und Befürchtungen zu erfassen, zu bewerten, und unter Berücksichtigung der psychologischen Rahmenbedingungen rechtlich und steuerlich tragfähige Lösungen zu entwickeln.

> mehr

Gemeinnützigkeitsrecht

Das komplexe Gemeinnützigkeitsrecht stellt steuerbegünstigte Organisationen vor besondere Herausforderungen. Gleichgültig ob eine steuerbegünstigte Organisation ehrenamtlich oder hauptberuflich geführt wird, ob es sich um einen kleinere Organisation oder um eine Komplexeinrichtung mit mehreren Tausend Mitarbeitenden handelt: Die Folgen der Aberkennung der Gemeinnützigkeit wiegen schwer. Sie reichen von dem damit verbundenen Imageschaden über die Steuerpflicht von Überschüssen aus dem Betrieb von Einrichtungen bis hin zum Entfallen der Berechtigung, Zuwendungsbestätigungen ausstellen zu dürfen.

> mehr

Gesellschaftsrecht

Gesellschaftsrechtliche Fragestellungen treten sowohl im Bereich der gewerblichen Unternehmen als auch bei Non-Profit-Organisationen und der öffentlichen Hand auf. Die Zusammenhänge sind vielfältig und vielschichtig. Die gesellschaftsrechtliche Beratung reicht von der Gesellschaftsgründung über das Ausscheiden von Gesellschaftern bis zur Auseinandersetzung und Liquidation. Häufig treten im Zusammenhang damit auch arbeitsrechtliche und steuerliche Fragestellungen auf, die es zu beachten und zu lösen gilt.

> mehr

Gesundheitswesen

Die Situation im Gesundheitswesen ist durch einen Belegungsrückgang, einen weiteren Zwang zur Schöpfung von Synergien, zur Spezialisierung und letztlich durch Konzentrationsprozesse gekennzeichnet.

> mehr

Handels- und Wirtschaftsrecht

Zur umfassenden Beratung gewerblicher Unternehmen – zunehmend aber auch von Non-Profit-Organisationen – zählen die Beratung und Vertretung in allen vertragsrechtlichen Fragen. Dabei sind für uns die betrieblichen und branchenbezogenen Rahmenbedingungen von zentraler Bedeutung.

> mehr

Immobilienrecht

Die immobilienrechtliche Beratung ergänzt und erweitert unsere Tätigkeit im Bereich des privaten Bau- und Architektenrechts. Zur Betätigung unserer Mandanten auf diesem Gebiet zählen nicht nur die Durchführung von Bauvorhaben einschließlich Sanierung von Gebäuden, sondern auch die Verwaltung von Wohneigentum und die Vermietung insbesondere von Gewerbeimmobilien.

> mehr

Kauf und Verkauf von Unternehmen

Häufig stellt sich sowohl im Bereich der gewerblichen Unternehmen als auch bei Kliniken, Pflegeeinrichtungen und sonstigen Non-Profit-Organisationen die Frage, ob ein Unternehmen gekauft oder verkauft werden soll.

Das Spektrum reicht insoweit vom Erwerb eines Unternehmens zur Abrundung des eigenen Portfolios und Erweiterung des eigenen Angebots über Modelle im Rahmen von Mitarbeiterbeteiligungen bis hin zur Privatisierung von Unternehmen, speziell auch im Klinikbereich, durch die öffentliche Hand. Auch im Rahmen von Nachfolgeüberlegungen kann der Verkauf des Unternehmens die ultima ratio sein, wenn kein (geeigneter) Nachfolger des Unternehmers vorhanden ist.

> mehr

Kirchen und kirchliche Einrichtungen

Sowohl die verfassten Kirchen, vor allem auch auf der Ebene der Kirchenbezirke, als auch ihre kirchlichen Wohlfahrtsverbände, wie insbesondere die Caritas und die Diakonie, unterhalten zahlreiche Aktivitäten, die – in einem umfassenden Sinne – als unternehmerisch gewertet werden können. So befinden sich zahlreiche Pflege-, Jugendhilfe- und Behinderteneinrichtungen, aber auch Bildungseinrichtungen in kirchlicher Trägerschaft. Teilweise werden die Einrichtungen von der verfassten Kirche unmittelbar unterhalten, teilweise werden sie über Beteiligungen an privatrechtlichen Gesellschaften oder durch Stiftungen des öffentlichen oder privaten Rechts, Körperschaften oder Anstalten des öffentlichen Rechts betrieben. Sie alle sind gekennzeichnet durch eine meist komplexe Gemengelage aus rechtlichen und steuerlichen, aber auch kirchenpolitischen Rahmenbedingungen.

> mehr

Öffentliche Hand

Bund, Länder, Landkreise und Gemeinden unterhalten zahlreiche Aktivitäten, die – in einem umfassenden Sinne – als unternehmerisch gewertet werden können. So befinden sich zahlreiche Kliniken und Pflegeeinrichtungen, aber auch Forschungs- und Bildungseinrichtungen in der Trägerschaft der öffentlichen Hand. Teilweise werden die Einrichtungen von der öffentlichen Hand unmittelbar unterhalten, teilweise werden sie über Beteiligungen an privatrechtlichen Gesellschaften oder durch Stiftungen des öffentlichen oder privaten Rechts, Körperschaften oder Anstalten des öffentlichen Rechts betrieben. Sie alle sind gekennzeichnet durch eine meist komplexe Gemengelage aus rechtlichen und steuerlichen, aber auch politischen Rahmenbedingungen.

> mehr

Sonstige Non-Profit-Organisationen

Neben Kliniken, sozialen Einrichtungen und Berufsverbänden beraten wir zahlreiche Non-Profit-Organisationen mit den unterschiedlichsten Zwecken.

> mehr

Soziale Einrichtungen

Die Entwicklung im Bereich von Behinderten-, Jugendhilfe- und Pflegeeinrichtungen ist durch Dezentralisierungs- und Ambulantisierungsprozesse gekennzeichnet. Im Bereich der Behindertenhilfe stellt die Inklusion unsere Mandantschaft vor gewaltige Herausforderungen: Die aus fachlicher Sicht erforderliche Dezentralisierung erschwert die Schöpfung von Synergien, ohne dass die Kostenträger bereit und in der Lage wären, diese fachlich gewünschten, wirtschaftlich nachteiligen Effekte in den Entgelten zu vergüten.

> mehr

Sozialversicherungsrecht

Die Beratung und Vertretung im Bereich des Sozialversicherungsrechts ergänzt unsere arbeitsrechtliche Beratung und Vertretung. Denn im Regelfall ergeben sich aus der Ausgestaltung von Arbeitsverträgen wie auch ihrer Änderung und Beendigung sozialversicherungsrechtliche Folgen, die es bei der Lösung arbeitsrechtlicher Probleme zu beachten gilt. Sozialversicherungsrechtliche Fragestellungen können aber auch – darüber hinausgehend – auftreten. Auch in solchen Fällen beraten und vertreten wir unsere Mandanten.

> mehr

Steuerrecht

Es gibt kaum einen Lebenssachverhalt und kaum einen Vertrag, der nicht auch steuerliche Auswirkungen hätte. Dies gilt auch und vor allem im Bereich des Gesundheitswesens, der öffentlichen Hand und von Non-Profit-Organisationen, aber auch bei Umgestaltungen im gewerblichen Bereich.

Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit im steuerlichen Bereich liegt auf der steuerrechtlichen Beratung und Vertretung; demzufolge sind wir nicht im Bereich der Steuererklärungsberatung und der Bilanzierung tätig.

> mehr

Stiftungsrecht

Gleichgültig ob sich eine Privatperson, ein Unternehmen oder ein Unternehmer entschließt, eine Stiftung zu errichten oder eine bestehende Stiftung z.B. Satzungsänderungen oder eine Umgestaltung beabsichtigt, es treten häufig stiftungsrechtliche Fragestellungen auf, die bei kommunalen Stiftungen noch um kommunalrechtliche und bei kirchlichen Stiftungen um kirchenrechtliche Fragestellungen erweitert werden.

> mehr

Umstrukturierungen

Sowohl für gewerbliche Unternehmen, Non-Profit-Organisationen als auch im unternehmerischen Bereich der öffentlichen Hand stellt sich die Frage nach der optimalen Ausgestaltung der Verhältnisse. Häufig steht am Ende der Prüfung die Empfehlung, das Unternehmen ggf. einschließlich seiner Beteiligungen umzugestalten.

> mehr

Vereinsrecht

Vereine haben in Deutschland eine lange Tradition und eine große Bedeutung. Dies betrifft nicht nur Vereine, die sich im Freizeitbereich betätigen, sondern auch solche, die – vor allem im Sozialbereich – große Einrichtungen betreiben, aber auch Dachverbände, insbesondere auch im Bereich der Wohlfahrtsverbände, und Interessenverbände wie Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften.

So unterschiedlich die Betätigung dieser Vereine und Verbände ist, so unterschiedlich ist auch ihr Beratungsbedarf. Im Vordergrund stehen Satzungsfragen, nicht nur bei der Gründung von Vereinen, Fragen der internen Organisation, die von der Ausgestaltung von Organkompetenzen bis hin zu den Rechten der Mitglieder reichen können. Da zahlreiche Vereine gemeinnützig sind oder als Berufsverbände besonderen steuerlichen Vorgaben unterliegen, kommt in der Praxis der Verzahnung der vereinsrechtlichen Aspekte mit den steuerlichen Gesichtspunkten eine zentrale Bedeutung zu.

> mehr